Zocker 2001

Life Sucks

Tja Leude, war irgendwie nicht mein Tag… In aller Frühe (gegen 9 Uhr), als ich gerade in schönsten Träumen schlummerte, bekam ich einen Schubs von der Seite und dachte mir: „Naja, morgens angeschubst werden – muss ja eine gute Nacht gewesen sein!“ Aber dem war nicht so – Der Highlander bat mich kurz in den Zocker-Raum um nach meinem Rechner zu sehen.

Um es kurz zu machen – die Festplatte ist hin! Folge: Keinen Zocker, kein gar nix! Als nächstes wurden also Gott und die Welt verrückt gemacht um das Problem zu beheben (an dieser Stelle eine kurze Entschuldigung an Robert, dass wir ihn geweckt haben und einen Dank an Thomas Hof und alle anderen, die sich mit uns bemüht haben). Nun denn, trotz viel Telefoniererei ist es uns bis jetzt nicht gelungen eine Win2000 CD aufzutreiben (Wenn jemand zufällig eine dabei hat: Unbedingt melden!).

Duschdenken

Also gut, mittlerweile war es 11 Uhr und die Lage hat sich nicht entscheidend verbessert. Da ich beim Duschen immer am besten nachdenken kann tat ich eben jenes und tatsächlich hatte ich unter der Dusche den rettenden Geistesblitz: Ich hatte doch mal aus purer Langeweile eine CD mit allen Zockersachen gebrannt… Hatte ich sie etwa geistesgegenwärtig tatsächlich eingesteckt?

Nach etwas rumwühlen kam diese CD tatsächlich zu Tage und (Tusch!!!) wir schafften es innerhalb von 70 Minuten den Zocker Nr. 3 fertig zu stellen! (Wenn mir dafür morgen niemand ein Bier ausgibt oder mir tief in die Augen blickt und sagt: „Harry, du bist der König!“, schlag ich übrigens einen Passanten nieder!).

Naja, nachdem das Teamturnier absolviert wurde kam dann ja noch das Finale im Vuegraph zu dem ich mich bridgemäßig gar nicht auslassen will… An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an die Gewinner „Quantensprung“ mit Carola, Martin W., André und Smirny!

So sitz’ ich gerade da, trinke Johnny Walker, blicke auf die Trümmer die sich mein Leben schimpfen und denke mir: „Just another f*****’ day in paradise!“
In diesem Sinne,
Harry

Autor: Nils Bokholt, verfasst am: 4. August 2001

Freud und Leid der Redakteure

Im von Nils, Lagi und mir geliebten Editorial (hier zur Ausgabe Nr. 4) haben wir uns immer ein wenig über das Leben und anderes ausgelassen. Und hin und wieder den Normalsterblichen einen Einblick gewährt, was die Götter im Olymp, ähm, Zockerraum so umtreibt.

Der umfangreichste Band unserer Zockerjahrgänge, farbenfroh, im DIN A5 – Layout – bis zu eben jener oben beschriebenen Katastrophe…
Zockerjahrgang 2001

Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.