Begrüßungsstory Bridgecamp 2000

Die Hölle

Getrieben durch ein unbestimmtes Sehnen irrte ich umher im finsteren Wald, suchend, verhangen in der Erinnerung an die letzten Turniere. Warum nur muss man Bridge mit einem Partner spielen? Irgendwie war ich auf der Suche nach tieferer Einsicht in die Notwendigkeit derartiger Erniedrigungen am Tisch von der gegenüberliegenden Seite.

Die Sonne war eben im Begriff unterzugehen, da erreichte ich eine Lichtung, von der aus ich die Gegend überblicken konnte. Ich war schon weit gegangen und wähnte den Arsch der Welt nicht mehr fern. Ein Blick in das Rund des Tals, welches vor mir lag, bestätigte meine Befürchtung, als ich in einiger Entfernung des Städtchens Bad Griesbach gewahr wurde. Ich schritt ungerührt weiter, bis mir ein englisch gekleideter Mann entgegentrat und mich ansprach: “ Dein Instinkt hat dich bis hierher geführt, wohin nur wenige deiner Art gelangen. Von nun an lass mich auf deinem Weg dich leiten.… Ich besah mir den Mann genau und konnte seiner Rede keinen Sinn entnehmen. Spontan dachte ich an die letzten paar Gebote meines Partners. Gleichwohl schien es mir, als ob ich ihn kannte. Er fuhr fort: “ Du, Dante Laghieri, bist auserwählt, als einziger Lebender die drei Reiche des Jenseits zu betreten, damit du der Zockerwelt von ihnen erzählen kannst. Der Eingang der Hölle ist nicht weit von hier. Durch sie und durch das Fegefeuer wirst du von mir geführt. Da ich jedoch unwürdig bin, das Paradies zu betreten, wird statt meiner die tugendhafte Dani dich hindurchgeleiten. Doch zuerst … Wieso müssen diese trunkenen Wegelagerer immer mich vollquatschen?, fragte ich mich. Woher wusste der Kerl meinen Namen? “ Ey, Bahnhof, Alter!… , fiel ich ihm ins Wort. “ Verpiss dich oder erklär mir, was hier abgeht, und zwar zugig! Außerdem heiße ich schon seit langem nur noch Lagi.… Der Mann schluckte einmal trocken und atmete ein, um weiter zu reden, als mir plötzlich einfiel, woher ich ihn kannte: “ Du bist Hugh Kelsey, oder? Der, der die weltfremden Bücher schrieb?… Er lächelte. “ Genau der!… “ In deinem Test Your Play 3, wo man in Board 34 die 6 abspielen muss, da hast du in der Analyse die Möglichkeit eines Knock-Out-Squeezes gegen West nicht berücksichtigt, so dass … “ Ich weiß!… , brummelte Hugh, “ Was glaubst du, warum ich unwürdig bin, dich durch das Paradies zu fuhren?… Er blickte etwas missmutig einher. “ Wieso heißt du nur noch Lagi? Ist doch ein Scheißname! Verstehe eh nicht, wieso gerade du auserwählt wurdest.… Ich entgegnete: “ Dante wurde von missgünstigen Pseudozockern immer zu Tante oder Tunte verballhornt. Da hatte ich keinen Bock mehr drauf.… Hugh grinste.

Autor: Frank Pioch, verfasst am: 10. Juli 2000

Hier gibt’s Kultur mit der ganz großen Keule

Lagi trinkt unaussprechliche Whiskeys und schreibt geile Texte. Die ganze Schönheit erschließt sich dem Betrachter natürlich erst nach dem Studium der Originallektüre von Dante, jedoch sei auch dem Unwissenden hiermit Zugang zu dieser wundervollen Adaption gewährt: Begrüßungsstory von Lagi

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.